Öffnungszeiten

Montags - Freitags
 10-13 Uhr und
 15-18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausstellung
„Spuren in Riga“

Besuchen Sie die Website der Ausstellung!

Besuchen Sie auch:

Der Pott kocht fair

Weltlädenbasis

El Puente

Logo dwp

Termine



20.9.-5.10.2018 Ausstellung über Kinderarbeit

„Der Skandal hat viele Gesichter“

20.09.- 05.10.2018 insel-Forum vor dem Marler Weltzentrum im Marler Stern

Eröffnung 20.09. um 11 Uhr

Am Donnerstag 20. September ist Weltkindertag. Das nimmt das Marler Weltzentrum zum Anlass, mit der Ausstellung über Kinderarbeit zu informieren. Sie beleuchtet die Situation von arbeitenden und ausgebeuteten Kindern weltweit und stellt Projekte vor, die vor Ort Alternativen zur Kinderarbeit entwickeln.

Die Ausstellung wird von Markus Heißler von der Fairen Metropole Ruhr eröffnet.

Sandra Behrens wird die Eröffnung musikalisch begleiten.



22.9.2018 Fairer Imbiss

Samstag 22. September 2018 11-13 Uhr
Inselforum vor dem Marler Weltzentrum im Marler Stern

Das Weltzentrum bereitet wieder einen Imbiss mit fair gehandelten Zutaten vor.

Probieren Sie! Sie werden sehen, welche leckeren Gerichte man aus den im Weltzentrum erhältlichen fairen Waren zubereiten kann. Sie können helfen, für eine gerechtere Welt zu sorgen. Veränderung beginnt mit ihrer Kaufentscheidung.

Wie bereits beim Weltladentag im Mai werden in einer Aktion Unterschriften gesammelt. Damit sollen die Mitglieder des Deutschen Bundestages aufgerufen werden, Unternehmen in die Pflicht zu nehmen und somit zum Erreichen des Entwicklungsziels 12 „Für Nachhaltigkeit bei Konsum und Produktion“ beizutragen.

Gleichzeitig können Sie sich auch in der Ausstellung „Der Skandal hat viele Gesichter“ über die Situation von arbeitenden und ausgebeuteten Kindern weltweit informieren, ebenso über Projekte, die Alternativen zur Kinderarbeit entwickeln.



27.9.2018 Besuch aus Uganda

Donnerstag 27. September 2018, 15.30 Uhr Anker Dreifaltigkeitskirche

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee mehr als 2.000 Menschen aus vier Dörfern, weil die Regierung deren Land an die Kaweri Kaffee-Plantage verpachtet hat, einer Tochterfirma der Neumann Kaffee Gruppe in Hamburg. Bis heute wurden die Vertriebenen nicht entschädigt, trotz eines Gerichtsurteils zu ihren Gunsten.

Die FIAN-Gruppe Marl hat den Sprecher der Vertriebenen Peter Kayiira eingeladen. In der Frauengruppe 3 berichtet er über diesen gravierenden Fall von Landraub. Er wird von der FIAN-Referentin Gertrud Falk begleitet, die den Fall seit vielen Jahren begleitet. Interessierte sind herzlich eingeladen.